Duyuru

Hafta sonu kendi sahamızda oynayacağımız FC Tempo maçı ile 2015/2016

sezonunu kapatıyoruz.
Maç bitiminden sonra yönetim kurulumuz tarafından yemek verilecektir.

Bu vesile ile sezon kapanışına bütün üyelerimizi ve dostlarımızı ailece

maça bekliyoruz.

 

22.05.2016

FC Çorumspor  - FC Tempo   saat: 15:00

Adres:
Bottenhorner Weg
60488 Frankfurt/Rödelheim

 

 


 

 

26. Hafta, 20.03.2016

FC Çorumspor  - TSG 51 Ffm = 2 - 3

 

 

25. Hafta, 13.03.2016

1.Rödelheimer FC 02  - FC Çorumspor = 3 - 2

 

24. Spieltag, 06.03.2016

FC Çorumspor  - SG Weißblau = 1 - 9

 

 

23. Hafta, 28.02.2016

Sporting Eckenheim - Çorumspor = 1 - 3

 

 

 

 

22. Hafta, 21.02.2016

SG Rotweiss Frankfurt II - FC Çorumspor I = 8 - 1

 

 

 

 

 

 

21. Hafta, 14.02.2016

Makkabi Frankfurt  - FC Çorumspor = 1 - 0

 

Frankfurter Neue Presse gazetesinden:

TuS Makkabi – FC Corumspor 1:0 (0:0). – Der aus Fechenheim zu Makkabi gewechselte

Savas entschied die Partie: Er verwandelte in der 65. Minute einen Foulelfmeter.

Corumspors Co-Trainer Mike Döllinger fand den Elfmeterpfiff ungerechtfertigt:

„Der Spieler ist ohne Einwirkung eines Gegenspielers hingefallen. Außerdem hat der

Schiedsrichter in eine andere Richtung geschaut.“ Die Gäste mussten ab der 40. Minute

mit zehn Mann auskommen, da Stanimir Ivanov „Gelb-Rot“ gesehen hatte. Sein

Zwillingsbruder Andrian verletzte sich zehn Minuten später so schwer, dass er mit dem

Krankenwagen abgeholt werden musste. Makkabis Coach Jorge Huberman war mit

dem Ergebnis zufrieden: „Das war ein wichtiger Sieg für den Klassenerhalt.“

 

 

 

 

 

 

Çorumspor Yeni Yönetim Kurulunu seçti

24.01.2016 tarihinde düzenlenen olağanüstü genel kurulda

yeni yönetim kurulu seçilmiştir.

 

Başkanlar: Ercan Uysal ve Sezer Uysal

Spor Sorumlusu ve kasiyer: Mike Döllinger

Saha sorumluları: Yahya Akkaş, Esra Atçal, Özgür Koçak ve

Mehmet Uysal

 

Denetim Kurulu: Mehmet Ökten, Cengiz Yılmaz ve Bülent

Erkan

 

 

 

19. Hafta, 06.12.2015

Spvgg. Oberrad II - FC Çorumspor I = 3 - 2

 

 

 

18. Hafta, 29.11.2015

FC Çorumspor - SV Bosnien = 0 - 8

FC Corumspor – SV BKC Bosnien 0:8 (0:1). – In der einseitigen Partie verteidigten die Gastgeber

das eigene Tor so gut es ging, brachen aber nach dem 0:3 ein. „Das Spiel hat sich fast nur in der

gegnerischen Hälfte abgespielt, die Konterversuche von Corumspor scheiterten an den

Platzverhältnissen“, berichtete der bosnische Pressewart Asmir Husanovic. Trotz der widrigen

Bedingungen auf dem Hartplatz konnten die Gäste einige Tore schön herausspielen. Torjäger

Derdemez traf drei Mal (19., Elfmeter/71./80., Elfmeter), ebenso Andelic (63./68./78.). Kurtovic

erzielte das 3:0 (66.), Ivanov das 6:0 (76.).

 

 

 

17. Hafta, 22.11.2015

FC Çorumspor  - VFR Bockenheim = 1 - 6 (Gol: Berkant Demir)

 

 

Frankfurter Neue Presse gazetesinden:

FC Corumspor – VfR Bockenheim 1:6 (0:1). – Corumspors Trainer Stelios Dukas, der sich aufgrund

der Verletztenmisere selbst auf die Bank setzte, bilanzierte: „Wir konnten nur eine Halbzeit lang

mithalten.“ David Brenes erzielte das 1:0 (18.). Dann legten Beyazal (51./61./65.), Nasios (53.,

Foulelfmeter) und Ramge (87.) nach. Für die Gastgeber traf noch Trainer Dukas (69.).

 

 

16. Hafta, 15.11.2015

KSV Tempo I - FC Çorumspor I = 5 - 2 (Goller: Berkant Demir ve

Denis Milanovic)

 

Frankfurter Neue Presse gazetesinden:

KSV Tempo – FC Corumspor 5:2 (1:2). – „Unser Wille war entscheidend“, stellte KSV-Pressewart

Zoran Marcetic fest. Zunächst sah es im Kellerduell nicht gut für die Gastgeber aus: Milanovic

(26.) und Demir (35.), der aus 40 Metern ins Netz traf, hatten Corumspor mit 2:0 in Führung

gebracht. Kurz vor der Pause erzielte Njegic den Anschlusstreffer (44.). Dann allerdings bauten

die Gäste konditionell ab und konnten nicht mehr mithalten. Torhüter Gkogkos verhinderte eine

höhere Niederlage. „Er war der beste Mann auf dem Platz“, meinte Marcetic und fügte an: „Wir

können noch gewinnen.“ Für Tempo trafen noch Nikolic (65./66.) und Malbasa (79./84.). 

 

 

 

15. Hafta, 08.11.2015

FC Çorumspor - SG Rotweiss Ffm II = 0 - 5

 

 

Frankfurter Neue Presse gazetesinden:

Corumspor – Rot-Weiss Frankfurt II 0:5 (0:1). – Die Defensivtaktik von Corumspor ging genau

45 Minuten auf – allerdings markierte Yalcin in der Nachspielzeit der ersten Hälfte das 1:0. Nach

dem Seitenwechsel setzten sich die Gäste immer besser durch, bei der Heimmannschaft

schwanden die Kräfte. Sejdovic (54.), Bayindir (79.), Yalcin (90.+1) und Fuilu (90.+2) schraubten

das Ergebnis in die Höhe. Zudem konnte Gästetorwart Taha einen Strafstoß von Gkogkos parieren

(87.). Corumspors Co-Trainer Mike Döllinger fand aber: „Das Ergebnis ist zu hoch ausgefallen.“

 

 

 

14. Hafta, 01.11.2015

FC Çorumspor - SV Heddernheim = 2 - 3 (Gol: Denis Milanovic 2)

 

Frankfurter Neue Presse gazetesinden:

FC Corumspor – SV Heddernheim 2:3 (1:2). – Heddernheim feierte den ersten Sieg unter

seinem neuen Trainer Andreas Ludwig. Siegel erzielte per Foulelfmeter das 1:0 (8.). Milanovic

glich für Corumspor aus (16.), das sich dann ein leichtes Übergewicht erspielte – doch Solarz

kam frei zum Schuss und vollstreckte (43.). Die Gastgeber drängten nun, doch Solarz nutzte

eine Unaufmerksamkeit der Abwehr und erzielte das 3:1 (70.). Das 2:3 von Milanovic kam zu

spät (90.+2). Corumspors Co-Trainer Mike Döllinger verzweifelte: „Das war ein Sechs-Punkte

-Spiel, das wir hätten gewinnen müssen.“

 

 

 

13. Hafta, 25.10.2015

FV Hausen  - FC Çorumspor = 3 - 0

 

Frankfurter Neue Presse gazetesinden:

FV Hausen – FC Corumspor 3:0 (1:0). – Die feldüberlegenen Hausener taten sich schwer

gegen die tief stehenden Gäste. Praktisch mit dem Pausenpfiff erzielte Norman Syed das

1:0 (45.) – und legte gleich nach Wiederbeginn nach (47.). Danach rückten beide Torleute

in den Vordergrund. Hausens Keeper Tasdemir entschärfte einige Konterchancen der Gäste,

auf der Gegenseite verhinderte Gkogkos eine höhere Niederlage. Tolga Kocak gelang aber

noch das 3:0 (67.) gegen seinen Ex-Klub.

 

 

 

12. Hafta, 21.10.2015

FC Çorumspor  - Spvgg. Oberrad II   1:3 (Gol: Niko Gkogkos)

 

Frankfurter Neue Presse gazetesinden:

FC Corumspor – Spvgg. Oberrad II 1:3 (0:3). – Den mit Spielern aus dem Hessenliga-Kader

verstärkten Gästen reichte eine starke Halbzeit: Aljoscha Atzberger (10.), Mohamed Aalaoui

(25.), und Domagoj Filipovic (45.) trafen. Nicolaous Gkogos verkürzte per Foulelfmeter (85.).

„Wir haben versucht das Spiel zu machen, sind aber ausgekontert wurden“ sagte Corumspors

Co-Trainer Mike Döllinger. Für Oberrads Coach Gürhan Cagritekin war das „eine klare

Angelegenheit.“

 

 

 

11. Hafta, 18.10.2015

FC Çorumspor  - SV Viktoria Preußen = 3 - 3 (Goller: Berkant

Demir 2 ve Deniz Atçal)

 

Frankfurter Neue Presse gazetesinden:

FC Corumspor – Viktoria Preußen 3:3 (2:1). – Berkant erzielte alle drei Tore der Gastgeber

(17./38./90.). Diese genügten aber in der zerfahrenen Partie nicht zum Sieg. Die „Preußen“

konnten durch Taadou (34., Handelfmeter) und Abbouz (80.) zwei Mal ausgleichen und gingen

schließlich durch Taadou (82., Foulelfmeter) sogar in Führung. Corumspors Trainer Stelios

Doukas war trotz des späten Ausgleichtreffers nicht zufrieden: „Es war mehr drin.“

 

 

 

10. Hafta, 11.10.2015

Spvgg. Fechenheim - FC Çorumspor = 5 - 0

 

Frankfurter Neue Presse gazetesinden:

Spvgg. Fechenheim – FC Corumspor 5:0 (1:0). – Schon in der vierten Minute zog Wagner aus 25

Metern ab und traf. Fechenheim war klar spielbestimmend und hatte mit dem defensiv

eingestellten Gegner wenig Probleme. Yikilmaz (50./65.), Jusofie (60.) und Sen (85.) erhöhten

auf 5:0. Keeper Gkogkos verhinderte mit einigen Paraden eine höhere Niederlage. Fechenheims

Trainer Asghar Ali-Jaali war zufrieden: „Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung.

 

 

9. Hafta, 04.10.2015

FC Çorumspor  - Concordia Eschersheim = 1 - 2 (Gol: Al Kadaue)

 

Frankfurter Neue Presse gazetesinden:

FC Corumspor – Concordia Eschersheim 1:2 (1:0). – Die Eschersheimer waren spielerisch

überlegen, taten sich aber gegen die tief stehenden Gastgeber äußerst schwer. „Nach vier

Niederlagen hatten wir jede Menge mit uns selbst zu tun“, sagte Concordia-Trainer Roland

Stipp. Mit der ersten Chance ging Corumspor in Führung – Demir vollstreckte (30.). Nach einer

Ecke war die Hintermannschaft der Gastgeber dann ausgehebelt, so dass Tesar zum 1:1

einschieben konnte (60.). In der Nachspielzeit verwandelte Bouasla einen Freistoß zum Sieg.

Corumspors Co-Trainer Mike Döllinger fasste zusammen: „Das war kein unverdienter Sieg

für die Concordia. Aber ein Punkt wäre schön für uns gewesen.“

 

 

 

8. Hafta, 27.09.2015

Griesheim Tarık II - FC Çorumspor = 5 - 1 (Gol: Berkant Demir)

 

Frankfurter Neue Presse gazetesinden:

SV Griesheim Tarik – FC Corumspor 5:1 (1:1). – In der tempoarmen ersten Halbzeit brachte

Demir die Gäste nach vorne (41.). Chami glich mit dem Pausenpfiff aus (45.). Im zweiten

Abschnitt dominierten die Griesheimer dann und kamen durch die Tore von Keser (50./60.,

Foulelfmeter/71.) und Anedam (80.) zu einem ungefährdeten Erfolg.

 

 

 

7. Hafta, 23.09.2015

SV Bosnien I - FC Çorumspor I = 0 - 0

 

Frankfurter Neue Presse gazetesinden:

SV BKC Bosnien – FC Corumspor 0:0. – Trotz drückender Überlegenheit konnten sich

die Bosnier nur wenige Torchancen erspielen. „Wir waren zu überhastet. Corumspor

hat von Anfang an auf 0:0 gespielt und ihr Ziel erreicht. Gratulation“, stellte Asmir

Husanovic, der Pressewart der Bosnier, fair fest. Denn die Gastgeber hätten am Ende

auch als Verlierer vom Platz gehen können: In der 86. Minute setzte Corumspor einen

gefährlichen Konter. Ein Spieler umspielte Torhüter Muslic, schoss den Ball dann aber

aus spitzem Winkel am Tor vorbei.


 

6. Hafta, 20.09.2015

FC Çorumspor I - Makkabi I = 1-2 (Gol: Berkant Demir)

 

Frankfurter Neue Presse gazetesinden:

FC Corumspor – TuS Makkabi 1:2 (0:1). – Makkabi bekam im Spielverlauf zwei

Foulelfmeter zugesprochen, die für Corumspors Co-Trainer Mike Döllinger keine

waren: „Beim ersten Strafstoß war das Foul außerhalb des Sechzehners, beim

zweiten war es eine Schwalbe.“ Jeweils Lindlar trat zu den Elfmetern an – den ersten

konnte Keeper Gkogkos an den Pfosten abwehren, der zweite saß und bedeutete

das 2:0 (76.). Auch das 1:0 hatte Lindlar besorgt (17.). Demir konnte nur noch auf 1:2

verkürzen (76.). Für Döllinger war es eine „sehr unglückliche“ Niederlage: „Wir hätten

mindestens einen Punkt verdient gehabt.“

 

 

 

Hakan Barut ve Orhan Barut görev aldıkları yönetim kurulundan ayrılmışlardır.

Kendilerine Çorumspor'a katkılarından dolayı teşekkür ederiz.

 

Çorumspor Yönetim Kurulu .

 

 


 

 

 

5. Hafta, 13.09.2015

TSG 51 - FC Çorumspor = 2 - 1 (Gol: Orhan Sarımehmet)

 

Frankfurter Neue Presse gazetesinden:

TSG 51 – FC Corumspor 2:1 (1:1). – In der Nachspielzeit erzielte Spielertrainer Christian

Balzer das Siegtor. Zuvor hatten Sarimehmet für Corumspor (28.) und Hubbuch für die

TSG (39.) getroffen.

 

 

4. Hafta, 06.09.2015

FC Çorumspor FC Rödelheim 02 = 2:1 (Goller: Berkant Demir

ve Niko Gkogkos)

 

 

Frankfurter Neue Presse gazetesinden:

FC Corumspor – 1. FC Rödelheim 2:1 (1:1). – Im Duell der Platznachbarn behielten die

„Gastgeber“ die Oberhand. Praktisch direkt nach dem Anpfiff fiel das 1:0 – Demir war

erfolgreich (1.). „Da haben wir noch geschlafen“, meinte der Sportliche Leiter der

Rödelheimer Robert Andresen. Einen Foulelfmeter schoss Hopf dann für Rödelheim

über das Tor (22.). Drije machte es besser: Er traf vom Punkt (36.). Die spielbestimmenden

Rödelheimer konnten sich gegen die gut stehenden Türken nicht durchsetzen. Wiederum

einen Foulelfmeter verwandelte Corumspors Keeper Gkogkos zum Siegtreffer (70.). „Wir

hatten einen rabenschwarzen Tag“, meinte Andresen.

 

 

 

3. Hafta, 30.08.2015

 

SC Weißblau  II - FC Çorumspor = 4 - 0

 

Frankfurter Neue Presse gazetesinden:

SC Weiss-Blau – FC Corumspor 4:0 (2:0). – „Unsere Mannschaft hat vor

allem in der ersten Halbzeit die taktischen Vorgaben sehr gut umgesetzt.

Nach dem Platzverweis hätten wir die Überzahl konsequenter ausspielen

müssen“, meinte SC-Trainer Rene Möbus. Alberico da Silva erzielte die

frühe Führung (4.). Weiss-Blau blieb am Drücker, Hagemann erhöhte auf

2:0 (35.). Dann musste Gästeakteur Koutsidis mit „Gelb-Rot“ vom

Platz (39.). In Unterzahl war Corumspor chancenlos. Allerdings schalteten

die Gastgeber auch einen Gang herunter. Dehnz (74.) und Braune (89.)

erhöhten. Möbus war erfreut: „Wir sind zufrieden mit dem ersten Dreier

und dass wir zu Null gespielt haben.“

 

 

 

2. Hafta, 23.08.2015

FC Çorumspor - Sporting/Eckenheim = 4:1 (Goller: Pablo

Guzman 2, Berkant Demir ve Youssef Al Kadaue)

 

Frankfurter Neue Presse gazetesinden:

FC Corumspor – Sporting/Eckenheim 4:1 (3:0). – Hakan Barut,

der Fußballabteilungsleiter der Gastgeber, war sehr zufrieden:

„Wir haben gut gestanden und praktisch keine Torchance von

Sporting zugelassen. Innerhalb kurzer Zeit haben wir das neue

Team zu einer Einheit geformt.“ Guzman (10./53.), Al Kadaue (20.)

und Kapitän Demir (29.) schossen die Tore für Corumspor.

Nachdem Torhüter Gkogkos einen Strafstoß von Melzer pariert

hatte, traf „Junior“ Lemos im Nachschuss zum 1:4 (65.).

Sporting-Coach Sven Friedrich räumte einen Fehlstart ein. Sein

Team stehe ohnehin vor einer schweren Saison, meinte er.

 

 

 

1. Hafta, 15.08.2015

Sportfreunde 04  - FC Çorumspor      0:0

 

Frankfurter Neue Presse gazetesinden:

FFV Sportfreunde – FC Corumspor 0:0. – Der Einstand des neuen

Trainers der Sportfreunde Mehmet Somun hätte glücklicher ausfallen

können – es gelang jedoch seinem Team nicht, das Abwehrbollwerk

der Gäste wenigstens einmal zu durchbrechen. Lediglich Kohns hatte

einige gute Einschussmöglichkeiten, die jedoch verpufften. „Wir

hatten ungefähr 90 Prozent Ballbesitz, Corumspor stand mit zehn

Mann hinten drin“, meinte Udo Felder, der Spielausschuss-Vorsitzende

der „Speuzer“ und fügte an: „Nächste Woche sind unsere Urlauber

wieder da.“

 

 

 

 

 

 

 

 

Çorumspor yeni yönetim kurulunu seçti

24.05.2015 tarihinde düzenlenen olağan genel kurulda seçilen

yeni yönetim kurulu altta belirtilen isimlerden oluştu.

 

Başkan            : Sadık Akkaş, Ercan Uysal

Kasa                  : sadık Akkaş

Spor                   : nike

Saha                  : Yahya Akaaş, Hüseyin Uysal, 

                             Mehmet Uysal, Yurdaer Berkay

 

 

Denetim Kurulu:

Ersoy Gökşen, Caner Birdal ve Ertan Atcal